versand

PC-Sucher

Prozessor
Festplatte
Preis

Aktuelle Fragen

iphone kein Internet 2 Antworten | 0 Stimmen

Kategorien – Inhalt

Freifunk in (schulische) Enterprise WLAN Infrastruktur einbinden – Teil 1 – Motivation & Problemstellung

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

Moin Moin. Mein Name ist Ulf Weikert. Bei Tag bin ich Systemadministrator an den Berufsbildenden Schulen Haarentor in Oldenburg. Bei Nacht ehrenamtlich für Freifunk Nordwest (FFNW) aktiv. Seit Anfang März 2017 bieten die BBS Haarentor das Freifunknetz als Zusatz zum vorhandenen schuleigenen WLAN Netz an. Über die Motivation, Hürden in der Umsetzung sowie den Erkenntnisgewinn möchte ich in dieser Artikelserie schreiben. Sie wird gleichzeitig auf www.bbs-haarentor.de veröffentlicht. Die hier beschriebenen Themen beschäftigen mich sowohl privat als Aktivist bei Freifunk Nordwest als auch beruflich als Systemadministrator einer Berufsschule. Das Ziel dieser Blogserie ist es, eine Hilfestellung zu geben für: Administratoren, die Interesse haben ein ähnliches Setup wie das hier Gezeigte umzusetzen, jedoch nicht wissen, wo sie anfangen sollen. Techniker, die beruflich WLAN Netze aufbauen und Freifunk unterstützen wollen, denen bisher aber die Möglichkeit fehlte, dies schnell und nachhaltig zu implementieren. Verantwortliche, die sich mit dem Thema beschäftigen möchten, um fachlich kompetente Entscheidungen treffen zu können.   Motivation & Problemstellung Warum Freifunk an einer Berufsschule? An den BBS Haarentor werden die Berufsfelder Wirtschaft, Informatik und Gesundheit gelehrt. Insgesamt besuchen gut 2300 Schülerinnen und Schüler die Schule, davon ca. 1100 täglich. Im IT Bereich werden Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und Systemintegration ausgebildet. Themen wie Datenschutz, Datensparsamkeit, Privatsphäre und Netzneutralität werden entsprechend unterrichtet. Freier und unbegrenzter Zugang zu Wissen und Informationen wie z. B. Wikipedia wird täglich genutzt. Wann immer sinnvoll, wird versucht Open Source basierte Softwarelösungen einzusetzen, sowohl auf Client- als auch auf Serverseite. Freifunk setzt sich seit Jahren für diese Werte der Open Source Bewegung ein. Das ist ein Themenbereich, der sich nahtlos in den Unterricht einfügen lässt. Das Freifunknetz auszustrahlen um einer jungen Generation (nicht nur aus dem IT Umfeld) praxisnah zu verdeutlichen wie wichtig freie Netze und Medienkompetenz sind, liegt deshalb alleine aus Gründen des erweiterten Bildungsauftrags auf der Hand. Darüber hinaus sprechen aber auch ganz pragmatische Gründe dafür, Freifunk anzubieten. In Enterprise WLAN Umgebungen ist der Zugang zum Gastnetz normalerweise durch sog. Captive Portals (deutsch: Vorschaltseiten) gelöst. Diese Vorschaltseiten erscheinen beim ersten Öffnen des Browsers und fordern im günstigsten Fall nur das Bestätigen der AGB/Hausordnung an. Oftmals werden jedoch Coupons oder Tickets benötigt. Diese werden per Hand ausgegeben und müssen auf diesem Captive Portal eingegeben werden. Manchmal werden sogar personenbezogene Daten abgefragt, ohne die ein Zugriff auf das WLAN nicht möglich ist. Über die rechtliche Unsicherheit und problematische Kompatibilität zu Geräten ohne grafischen Browser wurde bereits berichtet. Deshalb gehe ich hier nicht weiter darauf ein. Ein weiterer Punkt ist die Prozessoptimierung. Neben der Pflege und Wartung des Netzwerks verstehe ich es als meine Aufgabe, bestehende Prozesse zu hinterfragen und ggf. bessere, effizientere Lösungen zu entwickeln. Ein Captive Portal kann so ein optimierungsbedürftiger Prozess sein. Mit Ausnahme der reinen “AGB Bestätigungsseiten” müssen bei allen Captive Portal Varianten die Coupons per Hand ausgegeben werden. Diese müssen auf dem WLAN Controller händisch erzeugt werden. Für mich als Systemadministrator ist das zusätzliche Arbeit. Außerdem kann ich nicht beurteilen, ob Zugänge berechtigt angefragt werden. Aus Sicht der Organisationsstruktur ist das Sekretariat für die Abwicklung von Gästen und damit weiterlesen…

PowQuty Live Log introduction

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

Hi everyone, I’m Stefan and happy to present my GSoC 2017 project to you. That is extending the PowQuty daemon and luci web-app with an event log and notification system for events violating the EN-50160 norm. Probably most of you don’t know powquty. Therefore i will give a short introduction to it, before I present […]

Der Beitrag PowQuty Live Log introduction erschien zuerst auf Freifunkblog.

Breminale 2017 Vorbereitungen

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

Zum dritten Mal in Folge werden wir uns an der Versorgung der Breminale mit Freifunk versuchen. Jedes Jahr lief etwas anders ab, jedes Jahr haben wir andere Techniken und Strukturen probiert mit unterschiedlichen Ergebnissen. Mal viel Abdeckung, dafür nicht so schnell, beim anderen Mal das Gegenteil.

Das erste Planungstreffen fand am letzten Sonntag statt. Wir haben inital besprochen wie wir vorgehen, wer sich um was kümmert, wo wir Geräte und Geld herbekommen, welche Öffentlichkeitsarbeit wir leisten und welche netten Spielereien wir aufbauen wollen.

Für den Termin des nächsten Treffens haben wir ein Dudle angelegt. Auch wenn Ihr mit Freifunk noch nichts am Hut hattet, lange nicht aktiv wart oder es werden wollt: Tragt Euch ein, wenn Ihr mitgestalten wollt. Jede helfende Hand ist willkommen!
Das Projekt Breminale ist immer einer der besten Zeitpunkte bei Freifunk einzusteigen, da man den Elan wahrnehmen, das Team kennenlernen und die Grundlagen sehr einfach lernen kann.

Wir freuen uns auf Euch, den Sommer und die Breminale!

Vortrag in Harpstedt

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

Am 11.05. bin ich nach Harpstedt gefahren und habe dort einen Vortrag mit Fragerunde für die Interessenten aus der Umgebung gehalten. Geplant, organisiert und umgesetzt wurde die Veranstaltung von den Jusos Oldenburg-Land, insbesondere von Daniel Helms.

Vorweg hatte die Kreiszeitung Oldenburg von der Veranstaltung berichtet. Auch nach der Veranstaltung veröffentlichten sie einen gelungenen Artikel.
Bei der Komplexität, dem Umfang und dem nötigen technischen Verständnis um Freifunk, keine Selbstverständlichkeit.

Zwischen 20 und 25 Leuten waren anwesend um mehr über Freifunk zu erfahren. Für den ersten Einstieg erklärte ich Freifunks Geschichte, Technik und Kultur anhand einer aktualisierten Fassung unserer öffentlich verfügbaren Presentation. Diese neue Fassung wird demnächst auch für alle verfügbar sein.

Im zweiten Schritt ging es viel um Verständnisfragen:
Hat Freifunk Jugendschutz-Filter oder kann man die persönlich nachrüsten? Welche Kombinationen von Geräten sind möglich? Was sind die Kosten? Geht Richtfunk auch ohne Freifunk?

Zu diesem Zeitpunkt war schon mehr als eine Stunde vergangen, aber nachdem alle ein gutes Grundverständnis hatten, liefen die Köpfe heiß was mit diesen Möglichkeiten alles erreicht werden könnte und wie genau.
Ich war überrascht und begeistert mit wie viel Elan Bürger, welche gerade erst eine ordentliche und schwer zu verdauende Portion Informationen um Freifunk bekommen hatten, sich ins Zeug legten um zukünftige Installationen und Projekte zu starten. Ich half wo ich konnte mit der Beantwortung von Fragen und warf Ideen ein.

Nachdem Abschluss konnte ich mich noch nett mit einigen Teilnehmern privat unterhalten. Diese Veranstaltung ist einer der Gründe warum ich so viel Spaß habe bei Freifunk mitzuwirken.
Ich hoffe auf viele weitere solche Begegnungen und, dass es in Harpstedt und umzu weiter voran geht.

Frohes Freifunken!
Joda.

aktuelle stable 2016.2.4+bremen2

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

Am 14.04.2017 berichteten wir, dass eine neue Testing Firmware Namens 2016.2.4+bremen2 im Netz getestet wird.
Diese deklarierten wir als stable am 30.04. und stellten sie allen Bremer Geräten zur Verfügung.

Es unterlief uns ein kleiner Fehler, so dass die Firmware innerhalb nur einer Nacht komplett verteilt wurde, anstatt dies über 7 Tage zu tun. Es traten dadurch jedoch keine Probleme auf.

In naher Zukunft sollten wir die erste Firmware auf Gluon 2017.1 mit LEDE als Basis bauen können, da dessen Veröffentlichung kaum noch etwas im Weg steht. Wir freuen uns auf verkürzte Kompilierzeiten, aktuellste Verbesserungen und die Möglichkeit für bessere Netzwerktechnologien.

Entschuldigt die späte Info und frohes Freifunken!

Für detaillierte Änderungen und Fehlerbehebungen lohnt sich wie immer ein Blick in unser Firmware-Changelog.

Vorratsdatenspeicherung und Freifunk

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

Zum 1. Juli 2017 müssen “Erbringer öffentlich zugänglicher Telekommunikationsdienste” in Deutschland die wiedereingeführte Vorratsdatenspeicherung umsetzen. Dies bedeutet, dass Kommunikationsdaten („wer hat wann mit wem kommuniziert“) aller Teilnehmer ihres Netzes gespeichert werden müssen. Hierfür gelten besondere Bedingungen, wie zum Beispiel eine räumlich getrennte, sichere Speicherung der anfallenden Daten. Dies ist für die ehrenamtliche Initiative Freifunk organisatorisch, personell […]

Der Beitrag Vorratsdatenspeicherung und Freifunk erschien zuerst auf Freifunk Lippe.

Update done

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

So, das Update ist dann durch. Bei so einer Aktion kann man auch immer ganz gut abschätzen wieviele normale Nodes (also keine Bastel- Experimentier etc.) in unserem Netz sind. Das sind zur Zeit 867, was auch ganz interessant ist, denn davon sind eigentlich immer mindesten 50 aus, wenn man das mal mit der Nodestatistik vergleicht.

Schnelles, glasfaserbasiertes Internet für den Landkreis Uelzen

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

Hallo! Wir ihr wisst, ist die Internetgeschwindigkeit im Landkreis Uelzen ungenügend. Speziell die Dorfbewohner sind hier stark benachteiligt. Der Landkreis Uelzen möchte dies nun endlich ändern. Auf der Seite https://www.deinnetz.de/ findet man alle weitergehenden Informationen zum schnellen glasfaserbasierten Breitbandnetz im LK Uelzen. Dieser Breitbandausbau ist ein Pilotprojekt für Niedersachsen. Bedingung für den Ausbau ist eine Erreichung…

Weiterlesen

Opel Heinrichs Gebrauchtwagen

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

Opel Heinrichs, Detmold © K.Proppe Große Eröffnung des neuen Opel Heinrichs Gebrauchtwagenmarkt an der Stoddartstraße am Samstag, den 13. Mai 2017. Von Angang an mit dabei, unser Freifunk. Vielen Dank an die ganze Familie Heinrichs für die Unterstützung. Hier geht es direkt zum Autohaus.

Der Beitrag Opel Heinrichs Gebrauchtwagen erschien zuerst auf Freifunk Lippe.