versand

PC-Sucher

Prozessor
Festplatte
Preis

Aktuelle Fragen

Windows möglich? 1 Antwort | 0 Stimmen
EDV Einstufungstest 1 Antwort | 0 Stimmen

Kategorien – Inhalt

FFBW::camp 25.–27. August 2017

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk, News.

Am sonnigen Bodensee findet vom Freitag, den 25. bis Sonntag, den 27. August das Freifunk Baden-Württemberg Camp (FFBW::camp) in Friedrichshafen statt. Herzlich dazu eingeladen, sind alle Freifunker aus Baden-Württemberg und darüber hinaus sowie alle Freifunk-Interessierten. Unsere lieben Nachbarn von FFBsee haben sich bereit gefunden, die Veranstaltung in der wir Zusammentreffen zu gemeinsamen Freizeitaktivitäten, Workshops und […]

Schanzenstern & Hafenstraße

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

Wir begrüßen den Schanzenstern in Ottensen & die Hafenstraße in St. Pauli im Richtfunknetz. Wenn ihr Sicht auf einen bestehenden Richtfunkstandort habt (kann mit Google Earth plug-in geprüft werden), schaut gerne auf einem Treffen vorbei und wir gucken, wie wir … Continue reading

Antworten aus der ‚Tagung des Ausschuss für Wirtschaftsförderung und internationale Zusammenarbeit in Oldenburg‘

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

Am 12. Juni waren wir zu Gast beim Ausschuss für Wirtschaftsförderung und internationale Zusammenarbeit in Oldenburg. Bzgl. des Ausbaus des Oldenburger WLAN „OL-WLAN“ stellten wir einige Fragen in der Anwohnerfragestunde. Die Antworten hierauf trafen gestern ein und natürlich werden wir diese hier veröffentlichen.   1. Sie bewerben das OL-WLAN als frei und kostenlos zugänglich um die Attraktivität Oldenburgs für Gäste und Touristen zu steigern. Nun ist es aber so, dass nur die ersten zwei Stunden kostenlos sind. Anschließend können für 1.00€ pro 2 Stunden weitere Kontingente gebucht werden. EWE Kunden können ohne Begrenzungen surfen. Wie ist es Ihrer Meinung nach vereinbar, wenn für etwas mit dem Prädikat „kostenlos“ geworben wird, was aber faktisch für den Großteil der Nutzer an über 90% des Tages eben nicht kostenlos ist. OL-WLAN ist ein Angebot der Stadt Oldenburg, das für zwei Stunden am Tag kostenfrei zur Verfügung steht und damit Oldenburgs Attraktivität für Bürgerinnen und Bürger, Gäste und Touristen steigert. Die Rahmenbedigungen für das Surfen mit OL-WLAN sind in der Öffentlichkeit bekannt. Die Stadt Oldenburg wird diese weiterhin offen und transparent kommunizieren. 2. Sie setzen im Netzwerk Zensurmaßnahmen ein. Oft auch weniger drastisch als Webfilter formuliert um unerwünschte Inhalte zu blockieren. Nach welchen Kriterien entscheiden Sie welche Inhalte blockiert werden? Wie stellen Sie sicher, dass keine Inhalte fälschlicherweise auf dieser Sperrliste landen? Gibt es dazu einen Prozess an dem sich die Öffentlichkeit beteiligen kann, um demokratisch zu entscheiden was gefiltert wird? Die Anforderungen an OL-WLAN, u.a. der Jugendschutzfilter, sind nach ausführlicher öffentlicher Beratung politische Beschlusslage. Es wird ein von unserem Auftragnehmer angebotener und administrierter marktüblicher und leistungsfähiger Webfilter eingesetzt. Grundsätzlich werden kriminelle und pornografische Inhalte gesperrt. Die entsprechenden Webseiten innerhalb der gesperrten Kategorie werden tagesaktuell durch den Hersteller des Webfilters gepflegt. 3. Noch einmal auf die Bezahlmöglichkeiten beim OL-WLAN zurückommend. Sie bieten an nach Verbrauch der 120min einen kostenpflichtigen Zugang nachzubuchen. Hierfür ist aber zwingend eine Mobilfunknummer erforderlich. Nun gibt es aber Bevölkerungsgruppen die aus unterschiedlichen Gründen sich keinen Mobilfunkvertrag leisten können. Wie ist Ihre Sicht der Dinge, wenn Sie durch die getroffenen Maßnahmen finanziell schwächere Gruppen von der Nutzung des WLANs praktisch ausgrenzen? Haben diese Menschen kein Recht das WLAN zu benutzen? Sollte nicht ein mit öffentlichen Geldern finanziertes Projekt für alle Gesellschaftsklassen zugänglich sein? Das zweistündige kostenfreie OL-WLAN ist ein zusätzlicher Service, den die Stadt Oldenburg über ihre Pflichtaufgaben hinaus als freiwillige Leistung anbietet und allen Nutzerinnen und Nutzern zu den bekannten und kommunizierten Rahmenbedingungen zur Verfügung stellt. Hinzu kommt als weitere freiwillige Leistung die städtische Förderung der Freifunk-Aktivitäten in der Oldenburger Innenstadt als lückenfüllendes Ergänzungsprojekt, um das frei zugängliche WLAN weiter auszubauen. 4. Das Projekt wird als erfolgreich bewertet und die Fortführung in den Regelbetrieb empfohlen. Welche Daten haben zu dieser Entscheidung geführt? Anmerkung: Diese Frage wurde seperat gestellt und ist daher in dem vorliegenden Antwortschreiben nicht enthalten. Wir tragen die Infos nach, sobald eine Antwort eintrifft. Bis auf weiteres gibt es nur sehr rudimentäre Daten aus der offiziellen Pressemitteilung der Stadt Oldenburg, „Stadt strickt weiter am WLAN-Netz“.  

ffradio051: Störerhaftung adé

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

Wenn euch unser Podcast gefällt, bewertet uns bitte bei iTunes und empfehlt uns weiter. Wir freuen uns auch über Fragen und konstruktive Kritik als Kommentar, oder per E-Mail. ⬇ Downloads:

Monatstreffen 10.07.2017

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

Am Montag 10.07.2017 findet um 19 Uhr das montaliche Freifunk-Treffen im shackspace, Ulmer Str. 255, S-Wangen statt. Auf der Agenda sind u.a. Rückmeldung aus der Vorstandssitzung von Freifunk Stuttgart e.V., die Planungen zum diesjährigen Umsonst & Draußen Stuttgart und das anstehende FFBW::camp. Außerdem wurde auf der Mailingliste angefragt bezüglich der Realisierung von Freifunk-Projekten lokal im Ort. Gerne … Monatstreffen 10.07.2017 weiterlesen

Nächstes Treffen: 10.07.2017

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

Unser Treffen im Juli 2017 findet kommenden Montag statt, siehe Kalender­eintrag 😉 Bitte beachtet, daß wir – der Jahreszeit angemessen – planen, im Biergarten zu sitzen und daher nach längerer Zeit mal wieder die Weberei beehren wollen. Tagesordnung (Plan): – Status

Neue Firmware 20170629

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

Seit wenigen Stunden steht in unserem Netz eine neue Firmware für sämtliche Routerversionen zur Verfügung. Sollte der Autoupdater das Update nicht bereits installiert haben, so pflegt dieses bitte per Hand ein. Bitte unbedingt beachten: Dieses Update ist für alle Router wichtig, um ein sauberes Update auf Gluon v2017.1.x (nächste Version) sicherzustellen! Bei diesem Update wurden zwei kleinere Fehler im Hoodselector behoben, sowie neue Hoods hinzugefügt.   * Firmware-Version: 20170629 * Gluon-Version: 2016.2.6 * Download: https://firmware.ffnw.de/20170629 Folgende Änderungen gab es: * siteconf Repo: * für x86 add kmod-usb-net-mcs7830 * drop libwlocate * drop lwtrace * packages Repo: * Hoods: * Osnabrueck -> Osnabrueck1 und Osnabrueck2 * Oldenburg -> Oldenburg1 und Oldenburg2 * Leer Emden Aurich -> Leer und Aurich * Butjadingen -> Butjadingen und Tossens * Hoodselector: * fix filter own Network * fix filter default Hood Die Änderungen an der Siteconf können im Siteconf-Repo mittels folgendem Befehl eingesehen werden: https://git.ffnw.de/ffnw-firmware/siteconf/compare/20170530…201706 Die Änderungen an unseren eigenen Paketen können im Packages-Repository mittels folgendem Befehl eingesehen werden: https://git.ffnw.de/ffnw-firmware/packages/compare/201705…201706 Ich bitte euch die Änderungen zu prüfen und die Firmware im Anschluss zu signieren. Die Dokumentation zum Signaturprozess findet ihr im Wiki unter: https://wiki.nordwest.freifunk.net/Entwicklung/Firmware_releaseprozess#Firmware_signieren  

Presseschau

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

heise.de 29.06.2017 Offenes WLAN: Bundestag erkennt Freifunker nicht als gemeinnützig an Anträge vom Bundesrat und der Grünen, mit denen Freifunk-Initiativen als gemeinnützig anerkannt werden sollten, sind im Bundestag gescheitert. Die CDU/CSU-Fraktion stellte sich quer, die SPD verspricht einen neuen Anlauf. weiterlesen … heise.de 29.06.2017 Störerhaftung ade: Bundestag stimmt für WLAN-Gesetz mit Sperranspruch Das Parlament will…

Weiterlesen

MuHaHar verfreifunkt!

Veröffentlicht am von in Kategorie Freifunk.

Gut zwei Jahre ist es her, dass das Wohnschiff Transit und seine Bewohner verfreifunkt wurden (klick). Zwischenzeitlich tat und tut sich im Harburger Binnenhafen einiges, insbesondere werden Teile der Kaimauer saniert. Diesen Maßnahmen ist auch einer der alten Hafenkräne temporär … Continue reading